Aktuell: Hemator zum Hören

Wer einmal meine Stimme hören möchte, kann das jetzt tun. Radio Fritz interviewt im Rahmen der Sendung „Trackback“ jede Woche einen anderen Blogger, wobei jeder interviewte Blogger seinen Nachfolger nominieren muss. Die Singende Lehrerin hat mich nominiert und ich wurde erfolgreich per Telefon interviewt. Ich bin ja eher ein Schreiber als ein Redner, dementsprechend viele „Ähs“ (besser: viel zu viele) kommen am Anfang auch vor. Primär konzentriert sich das Interview auf Filmmusik (sofern man das in aller Kürze gebührend besprechen kann) und den Mangel an Wertung bei meinen Artikeln. Die Frage zu meiner Artikelreihe „Lovecrafts Vermächtnis“ wurde leider rausgekürzt – ausgerechnet da habe ich (zumindest meinem Empfinden nach) meine beste und eloquenteste Antwort völlig ohne „Ähs“ gegeben. Nun ja, wie die meisten Menschen höre auch ich meine eigene Stimme nicht besonders gerne, aber immerhin war ich halbwegs erfolgreich dabei, den Dialekt rauszutilgen. Wer mich hören will, kann das hier tun.

Advertisements

10 Kommentare zu “Aktuell: Hemator zum Hören

  1. Ach, ich finde die „Ähs“ sehr menschlich und sympathisch! 😉 Das mit dem Kürzen ist bei mir ja auch ein kleines Problem gewesen, aber ich finde es schön, dass du versucht hast, zu erklären, was du bzgl. der Filmmusik analysierst. Das ist ja wirklich für die meisten Leute nicht so leicht nachzuvollziehen, welche Kriterien man da so anlegen kann.

    Ich meine übrigens, schon ein bisschen Dialekt rausgehört zu haben… 😉 Macht aber nix! 🙂

    • hemator sagt:

      Danke. 🙂 Gerade über Hedwigs Thema hätte ich natürlich noch eine ganze Weile lang weiter palavern können.
      Tjaja, so ganz kriegt man (ich) den Dialekt halt dann doch nicht weg, aber im Vergleich zum Alltag ist er doch zumindest reduziert 😉

  2. Morgen Luft sagt:

    Sehr sympathisch und ich gebe dir Recht: Ich würde mir auch mehr zum Thema Filmmusik wünschen, einfach weil mir da die „Fachkenntnis“ oft fehlt.

  3. Ich fands klasse dich mal zu hören! Genauso wie ich mich immer sehr freue mal jemanden aus der direkten Blognachbarschaft zu sehen. 😀 Man glaubt immer sich zu kennen und schon verstanden zu haben, ob man auf einer Wellenlänge ist, wenn man länger den Blog eines anderen verfolgt und ich habe schon mehrmals feststellen dürfen, dass das überraschend oft so ist. V.A. wenn man von Trollen weitestgehend verschont bleibt … In dem Sinne hat mich sehr gefreut. Übrigens finde ich, dass du ganz souverän klangst. ^^b Ich war bei meinem ersten Mal im Radio so nervös, dass ich kaum Luft bekommen habe.
    Dass die Frage bzw. Antwort rausgekürzt wurde ist natürlich schade! Was hast du denn dazu gesagt? 😀

    • hemator sagt:

      Das freut mich sehr 😀 Am Anfang war ich schon nervös, aber je länger das läuft, desto lockerer gehts dann auch.
      Im Grunde ging’s nur um die Prämisse der Artikelreihe, ein paar kurze Worte zu Lovecraft, seine Einfluss auf andere Autoren und zu Kosmischem Horror im Allgemeinen 😉

  4. Lasse Vogt sagt:

    Das war wirklich ein sehr unterhaltsames und schönes Interview. Ich bedanke mich natürlich außerdem sehr für die Nominierung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s