Media Monday 138

media-monday-138
Mein erster Beitrag zum Media Monday.

1. Ein wortwörtlich flammendes Inferno wurde meines Erachtens in kaum einem Film besser dargestellt als in „Der Glöckner von Notre-Dame“ (Disney), denn obwohl es ein Zeichentrickfilm ist, finde ich sämtliche Feuer-Szenen dieses Films extrem eindringlich.

2. Was zeichnet für euch Literatur gegenüber trivialen Groschenromanen und seichter Unterhaltung aus?
Durchdachte Handlung und gute Charaktere. Ich pauschalisiere sowas allerdings ungern. Man ist auch schon mal unerwartet auf solche Dinge gestoßen.

3. Man of Steel hätte ein richtig guter Film sein können, aber Snyder/Nolan/Goyer haben ihn mir verleidet, weil die interessanten Aspekte in der Materialschlacht der zweiten Hälfte und wegen des schlechten Drehbuchs völlig untergehen. Interessanter Ansatz, schlechte Umsetzung.

4. Neben digitalen Medien, Blogs, Foren und Communitys: Lest ihr noch Filmzeitschriften in gedruckter Form und wenn ja welche und warum?
Ja, hin und wieder, wenn mich die Themen und Artikel ansprechen. Wechselt, je nach Inhalt, hin und wieder mal „Geek“, „Big Picture“ oder „Deadline“.

5. Filme, die auf Spielen basieren oder Spiele, die auf Filmen basieren; was empfindet ihr grundsätzlich als schlimmer/schlechter und wieso?
Eigentlich keines von beiden. Bei Filmen, die auf Spielen basieren, gibt es einfach kaum ein gutes Beispiel für eine gelungene Umsetzung, umgekehrt schon (zum Beispiel diverse Star-Wars- oder HdR-Spiele). Ich hoffe, dass sich die Lage bessert.

6. „The Walking Dead“ kenne ich noch immer nicht, obwohl ich es mir schon so lang vorgenommen habe. Das könnte daran liegen, dass ich einfach zu wenig Zeit habe.

7. Meine zuletzt gesehener Film war „Die Unfassbaren: Now You See Me“ und der war passabel, weil er mich gut unterhalten hat, Michael Caine und Morgan Freeman immer gut spielen und Brian Tyler einen schönen Soundtrack komponiert hat. Die Charaktere hätten allerdings mehr Fokus verdient.

5 Gedanken zu “Media Monday 138

  1. Ich finde die Cinema Musica als Zeitschrift für Filmmusik wirklich nicht schlecht, gerade wenn man sich für das Thema interessiert. Aber ist vielleicht eher was für Nerds, denn für lose interessierte…

    1. Die Cinema Musica habe ich vor einiger Zeit noch gelesen, dann haben die Zeitschriftenhändler in meiner Nähe die allerdings nicht mehr bekommen und abonieren wollte ich auch nicht. Inzwischen treibe ich mich diesbezüglich vor allem auf Filmmusik-Blogs und Seiten wie flimtracks.com oder tracksounds.com herum, die sind ingesamt ein mindestens adäquater, in mancher Hinsicht sogar besserer Ersatz.
      Was Filmmusik angeht bin ich aber, wie bei vielem anderen auch, eindeutig ein Nerd und kein lose interessierter :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s